• Sondersendung zum Science-Fiction-Film: "Tagesschau" präsentiert "Zurück in die Zukunft"

Sondersendung zum Science-Fiction-Film : "Tagesschau" präsentiert "Zurück in die Zukunft"

Bei seiner Reise "Zurück in die Zukunft" landet Marty McFly am 21. Oktober 2015 - die "Tagesschau" würdigt den "Back to the Future"-Tag mit einer besonderen Idee.

von
Mit einer Sondersendung würdigte die "Tagesschau" mit Sprecherin Linda Zervakis den Film "Zurück in die Zukunft", der am 21. Oktober 2015 spielt.
Mit einer Sondersendung würdigte die "Tagesschau" mit Sprecherin Linda Zervakis den Film "Zurück in die Zukunft", der am 21....Screenshot: Tsp


Ups, was sind denn das für Nachrichten: „Königin Diana in Washington erwartet“, berichtet „Tagesschau“-Sprecherin Linda Zervakis. Diana werde sich mit der US-Präsidentin treffen. Die weiteren Meldungen des Tages: Der Preis für Seetang werde als Folge der globalen Umweltverschmutzung weiter steigen. Und im kalifornischen Hill Valley sorge ein Geisterfahrer mit einem Sportwagen der Marke DeLorean für Gesprächsstoff. Er sei „wie aus dem Nichts“ aufgetaucht.
Ist das wirklich die „Tagesschau“ vom 21. Oktober 2015? Ja, und zwar mit einer Sonderausgabe als Hommage an die Science-Fiction-Kino-Trilogie „Zurück in die Zukunft“ von Produzent Steven Spielberg und Regisseur Robert Zemeckis.

Zervakis präsentiert die Nachrichten in gewohnt seriöser Manier

Im zweiten Teil der Trilogie reist der Schauspieler Michael J. Fox als Marty McFly mit einer Zeitmaschine – die in einem DeLorean untergebracht ist – aus dem Jahr 1985 in die Zukunft: den 21. Oktober 2015. Linda Zervakis präsentierte deshalb in der Sendung am Mittwoch Nachrichten, die McFly in der fiktiven Ausgabe der Zeitung „USA Today“ vom 21. Oktober 2015 gelesen hatte – und zwar in gewohnt seriöser Manier.

Die fiktive Ausgabe der "USA today" vom 21. Oktober 2015 aus dem Film "Zurück in die Zukunft."
Die fiktive Ausgabe der "USA today" vom 21. Oktober 2015 aus dem Film "Zurück in die Zukunft."Foto: USA Today


Ausgestrahlt wurde die Sondersendung allerdings nicht um 20 Uhr, sondern sie war lediglich auf der Facebook-Seite der „Tagesschau“ zu sehen. Zum Ende der Sendung verabschiedete sich Zervakis mit: „Das waren die Nachrichten - und damit zurück in die Zukunft.“


Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben