")})}else Z(e)?e.top.open(d,o):e.location.assign(d)}function Y(e){e.style.setProperty("display","inherit","important")}function K(e){return e.height<1}function _(e,d){return 0==d.offsetHeight&&0!=e.offsetHeight}function O(e){return 0==e.offsetHeight}function V(e,d){var o="";for(i=0;i=2)){var i=o.getBoundingClientRect();if("undefined"==typeof o.width)var r=o.offsetHeight,h=o.offsetWidth;else var r=o.height,h=o.width;if(0!=r&&0!=h){var a=i.left+h/2,u=i.top+r/2,l=d.documentElement,p=0,s=0;if(e.innerWidth&&e.innerHeight?(p=e.innerHeight,s=e.innerWidth):!l||isNaN(l.clientHeight)||isNaN(l.clientWidth)||(p=d.clientHeight,s=d.clientWidth),0<=u&&u<=p&&0<=a&&a<=s){if(e.uabAv[n]++,e.uabAv[n]>=2){var f=function(){};T(t,f,f),e.clearTimeout(e.uabAvt[n])}}else e.uabAv[n]=0}}}e.UABPdd=H;var G=I("head"),F=null;navigator.userAgent.search("Firefox")==-1&&(d.addEventListener?d.addEventListener("DOMContentLoaded",z,!1):d.attachEvent&&d.attachEvent("onreadystatechange",function(){"complete"===d.readyState&&z()})),e.addEventListener?e.addEventListener("load",z,!1):e.attachEvent&&e.attachEvent("onload",z),e.addEventListener?e.addEventListener("addefend.init",z,!1):e.attachEvent&&e.attachEvent("addefend.init",z)}(window,document,Math); /* 3a5c75b490572c1e1694db187d06fe83 */

Medien : Uefa-Cup

-

ARD und ZDF haben mit der Uefa einen Vertrag, der noch für die beiden nächsten Wettbewerbe, also bis 2004/2005, gilt. Die Sender haben das Recht (oder die Pflicht), pro Runde eine bestimmte Anzahl von Spielen live zu übertragen. Von Runde zu Runde wechselt zudem das Vorwahlrecht, welche Partien vom Ersten, welche vom Zweiten gezeigt werden. ARD und ZDF besitzen mit der Uefa nur einen Rahmenvertrag. Das heißt, dass die Sender und die Vereine respektive deren Agenturen den jeweiligen Preis einer Übertragung miteinander aushandeln. Da der UefaVertrag auf dem Höhepunkt der Preisspirale abgeschlossen wurde, gilt der Uefa-Cup als relativ teuer für die übertragenden Sender. jbh

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben