Medien : …und weiterhin auch in Gaststätten

-

Bundesliga-Hauptsendung im Fernsehen ist und bleibt die „Sportschau“ (ARD), samstags kurz nach sechs. Sie zeigt eine Zusammenfassung der sechs Samstagsspiele vom Nachmittag plus der neuen Freitagspartie. Das „Aktuelle Sportstudio“ (ZDF) folgt mit seinen Analysen gegen 22 Uhr. Die Zusammenfassung der beiden Sonntagsspiele werden ab 22 Uhr im DSF zu sehen sein. Der Spartensender bringt weiterhin die Zusammenfassung der Spiele der zweiten Bundesliga (Freitag ab 22 Uhr 30, Sonntag ab 19 Uhr 30) und das Live-Spiel am Montagabend.

* * *

Alle Bundesligaspiele live (wie zuletzt bei Premiere) laufen im Pay-TV bei Arena . Derzeit wirbt die Tochter des Kabelnetzbetreibers Unity Media großflächig für ihre Angebote. Die Kosten für Satellitenkunden : 14,90 Euro im Monat plus fünf Euro Satellitengebühr. Mindestvertragslaufzeit sind zwölf Monate. Alte Premiere-Decoder lassen sich für rund 40 Euro umrüsten. Neue Decoder kosten ab 79 Euro. Im Unterschied zu Premiere können Kabelkunden Arena bislang nur in Hessen und Nordrhein-Westfalen empfangen. Kosten: 14,90 Euro im Monat. Verhandlungen in anderen Bundesländern laufen noch. Wem das alles zu umständlich und zu teuer ist, kann Bundesliga-Live weiterhin auch in Gaststätten oder Hotels genießen – insofern sich deren Betreiber auf neue Konditionen (Decoder) einlassen. Am Mittwoch erhielt Arena von der DFL den Zuschlag für die so genannten Public Viewing Rechte.

* * *

Alle Spiele der ersten und zweiten Liga werden live über das Internet übertragen, allerdings nur für einen kleineren Kundenkreis: über das Telekom-Hochgeschwindigkeitsnetz VDSL in Kooperation mit Premiere. Zunächst sollen zehn Großstädte und bis Ende 2007 50 Städte an das Netz angeschlossen sein. In Berlin werden bis Jahresende 90 Prozent der Haushalte VDSL-fähig sein. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben