Medien : Was kann ich mit meinem Computer spielen?

-

Für Computerspiele kann der PC gar nicht genug Leistung haben. Selbst wenn der eigene Computer die auf den Spieleverpackungen aufgedruckten Mindestanforderungen gerade noch erfüllt, bleibt der Spaß wegen ruckelnder Bilder häufig aus. Die Frage ist deshalb: Welches Spiel kann mein Computer noch wiedergeben?

DER HIGHEND-PC

Uneingeschränkt tauglich sind nur PCs der neuesten Generation ab 2,4-Gigahertz-Prozessor, 512 Megaybyte Arbeitsspeicher und schneller 3-D-Grafikkarte. Eine GeForce-4-Karte von Nvidia oder von Ati eine Radeon 9600 oder höher garantieren problemloses Spielen. Die meisten Spiele erwarten als Betriebssystem Windows XP, aber auch Windows 98 wird häufig noch unterstützt.

DER STANDARD-PC

Abgesehen von den jeweils neuesten Action-Spielen laufen die meisten übrigen anspruchsvollen Titel auch auf Systemen, die vor ein oder zwei Jahren gekauft wurden. Mit einem Pentium-3-Chip ab 1500 Gigahertz Taktfrequenz oder einem vergleichbaren AMD Athlon XP 1800 und 256 Megabyte Arbeitsspeicher sowie einer 128-MB-Grafikkarte (zum Beispiel GeForce 2) sind Sie weiterhin im Rennen, auch wenn Sie bei schnellen Rennspielen oder anderen aufwändigen Simulationen auf einige Detailansichten verzichten müssen.

BETAGTERE COMPUTER

Mit einem vier Jahre oder noch älteren Computer, der nicht einmal ein Gigahertz schnell ist, sollten Sie aktuelle Spiele wie „Siedler“ oder „Sims“ meiden. Immer noch gut laufen hingegen Low-Price-Spiele, also Spiele, die ebenfalls bereits vor einiger Zeit entwickelt wurden.

WAS IST MIT NOTEBOOKS?

Aktuelle Notebooks sind inzwischen absolut spieletauglich und enthalten häufig sogar Grafikchips, die den von Schreibtisch-Computern kaum nachstehen. Doch so üppig ausgestattet sind die Mobilrechner erst seit ein, zwei Jahren. Zuvor setzten die Hersteller auf Bescheidenheit. Diese Notebooks sind zum Spielen nur sehr eingeschränkt tauglich. sag

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben