Wechsel : Kerner soll nicht der Letzte sein

Einen Tag nach der überraschenden Bekanntgabe des Wechsels von Johannes B. Kerner vom ZDF als "Top-Moderator" der Fußball Champions League zu Sat1, hat Sat-1-Geschäftsführer Guido Bolten Details zu den Verhandlungen verraten - und weitere Zugänge angekündigt.

Zu Spekulationen, mit Kerner sei schon wesentlich länger verhandelt worden, sagte Bolten dem Branchenmagazin dwdl.de: „Unsere Gespräche mit Herrn Kerner waren sehr kurzfristig, das erste Kennenlernen gab es am Donnerstagmorgen nach dem Bayern-Dekabel in Barcelona.“ Geld sei nicht das ausschlagende Argument gewesen, um Kerner zu begeistern. „Wir hatten zum einen sehr gute Gespräche über die Strategie des Senders, die ich ihm ausführlich erklärt habe. Dann haben wir sehr schnell einen gemeinsamen Geist entwickelt, als es um die Sendungen ging, die er für uns moderieren wird.“ Geplant ist eine wöchentliche Show mit den Themen der Woche und Gästen à la „Stern TV“ – in der Primetime, nicht „versteckt“ nach 23 Uhr. Kerner und seine neue Sendung seien eine perfekte Ergänzung zu „Akte“ mit Ulrich Meyer. Bolten deutete an, dass sich bei Sat1 im Gefolge von Oliver Pocher und Kerner nach neuen Gesichtern umgeschaut werde. „Wir können uns weitere Zugänge vorstellen.“ Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben