Zu meinem ÄRGER : Lufthansa-Streik kein Thema?

Mediaberater Thomas Koch wundert sich über Kurzmeldungen und freut sich über "Pelzig unterhält sich". Die Medienwoche im Resümee

Mediaberater Thomas Koch
Mediaberater Thomas KochFoto: Clap

Herr Koch, worüber haben Sie sich in dieser Woche in den Medien am meisten geärgert?

Über den erneuten Streik der Lufthansa-Piloten. Eigentlich mehr darüber, dass der mittlerweile zehnte Streik der Lufthansa in diesem Jahr den meisten Medien nicht mehr wert war als eine Kurzmeldung. Okay, wenn sie gefühlt ständig streiken, ist es keine echte Nachricht mehr. Doch nun erst recht, finde ich. Fernab von Streikrecht und den offenbar asozialen Tarifbedingungen der Lufthansa, wird hier eine große Marke nachhaltig beschädigt – und zwar von den Mitarbeitern selbst. Die Umsatzeinbußen schwächen die Airline und führen letzten Endes zu weiteren Einschnitten. Ein Teufelskreis. Die Streiks zwingen Lufthansa-Kunden zu Air Berlin und verärgern die letzten Getreuen. Lufthansa sollte ihre Piloten auf Lehrgänge schicken und ihnen das kleine Einmaleins von Marktwirtschaft und Marketing beibringen.

Gab es auch etwas, worüber Sie sich freuen konnten?

Über „Pelzig unterhält sich“ im ZDF. Gewohnt bissig führte er diesmal die Generali Versicherung vor. Sie bietet Kunden, die ihre Gesundheit digital überwachen lassen, neuerdings Prämien an. Pelzig entlarvt das als „Selbstversklavung“ – keinesfalls zum Wohle der Versicherten, sondern ausschließlich im Sinne der Aktionäre.

Welche Website können Sie denn empfehlen?

Vor wenigen Tagen ist www.substanzmagazin.de gestartet, ein neuartiges, optisch opulentes (und verständliches!) Wissenschaftsmagazin, das man sich nicht entgehen lassen sollte.



Thomas Koch ist freier Mediaberater in Düsseldorf. Anekdoten aus seinen 42 Jahren in der Werbebranche hat er in seinem Buch „Die Zielgruppe sind auch nur Menschen“ versammelt.

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben