Zu meinem ÄRGER : Schwadronieren bei der Tour

Die Medienwoche im Blick von Zeljko Karajica, Geschäftsführer TV Adjacent & Distribution bei ProSiebenSat1.

Zeljko Karajica
Zeljko KarajicaFoto: Promo

Herr Karajica, worüber haben Sie sich in dieser Woche in den Medien am meisten geärgert?

Wenn jemals der Spruch mit dem Bock und dem Gärtner gepasst hat, dann jetzt bei Lance Armstrong. Der Hochleistungsdoper und lebenslang gesperrte Manipulator erdreistet sich über das Thema Doping zu reden. Klar, das Thema Doping und Radsport bilden eine unheilvolle Symbiose und sollte zu Recht immer wieder thematisiert werden. Aber ausgerechnet der weltweit professionellste Doper schwadroniert in den Medien darüber, dass der Führende bei der Tour seine Leistung durch unerlaubte Mittel steigern würde. Das lässt den Bock in hohen Sprüngen durch jeden französischen Garten springen.

Gab es auch etwas in den Medien, worüber Sie sich freuen konnten?
Ja, über Basti Schweinsteiger. Er ist tatsächlich in Manchester angekommen und hat seine ersten Kilometer für den großen englischen Verein absolviert. Und das gar nicht mal so schlecht. Ab jetzt keine Geschichten in den Zeitungen mehr über den alten Mann, den die Bayern nicht mehr haben wollten. Oder die bayrische Leitfigur, die unbedingt noch einmal etwas Neues ausprobieren wollte. Ab jetzt wird endlich eine neue Story über einen der erfolgreichsten Fußballer der Welt in der vermutlich besten Liga der Welt geschrieben. Und ganz nebenbei sollten wir uns darauf einstellen, dass wir in naher Zukunft auf ein mediales Highnoon zusteuern: Schweini mit Manchester gegen Bayern.

Ihr Lieblings-Internet-Video derzeit?
Wer vom Wahnsinn rund um die Vergabe der Fußball-WM nicht genug bekommen kann, meine Empfehlung: www.youtube.com/watch?v=Z4fVdyS_e38.

Zeljko Karajica Geschäftsführer TV Adjacent & Distribution der ProSiebenSat 1 TV Deutschland GmbH und Sportverantwortlicher der Gruppe.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben