Geschichte : TOP 3 Franklin D. Roosevelt (1933–1945)

Kein anderer US-Präsident regierte so lange (zwölf Jahre) und wurde so oft wiedergewählt (dreimal) wie Franklin Delano Roosevelt. Der Demokrat führte die Nation aus der Weltwirtschaftskrise durch den Zweiten Weltkrieg hin zum Status einer Supermacht. Seit seiner schweren Erkrankung 1921 konnte der entfernte Verwandte Theodore Roosevelts nur mit Krücken stehen. Dennoch vermittelte er seinem Volk in der Krise Zuversicht. Sein Satz, das Einzige, was die Nation zu fürchten habe, sei die Furcht selbst, wurde Grundmotiv seiner Präsidentschaft. Sein Reformprogramm „New Deal“ regulierte die Wirtschaft und schuf soziale Sicherungen. Roosevelt kontrollierte den Aktienhandel, startete ein Arbeitsprogramm, führte Mindestlöhne und Arbeitslosenhilfe ein. Er war Internationalist, doch der Isolationismus dominierte die öffentliche Meinung. Mit dem Angriff Japans auf Pearl Harbor und der deutschen Kriegserklärung erhielt er Rückhalt für den Kriegseintritt an der Seite Groß britanniens und der Sowjetunion. Doch kurz vor dem Sieg starb er.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben