DER VOLKSENTSCHEID : Pro Reli

271026_0_731d847c.jpg
Foto: Kai-Uwe Heinrich

„Toleranz braucht das Wissen und die Gewissheit um das Eigene – genau deshalb, finde ich, ist es wichtig, dass Jugendliche die Möglichkeit dazu erhalten, im Religionsunterricht mehr über die eigene Religion zu erfahren. Selbstverständlich bedeutet Religionsunterricht heute auch das Kennenlernen anderer Weltanschauungen und die Auseinandersetzung mit ihnen. Toleranz wird eingeübt durch Klarheit über die eigene Position und außerdem durch die Vermittlung der Gelassenheit, andere Positionen zuzulassen und sie als gleichberechtigt anzusehen.“

— Andrea Fischer, Bundesministerin a. D., Bündnis 90/Die Grünen

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben