START-UP des Tages : Wipphopp

Christiane Scheurmann bietet auf die Figur zugeschnittene Kleidung auf Online-Marktplätzen an. Wer es persönlicher mag, kann sie nach Absprache auch in Schöneberg besuchen.

von
Christiane Scheurmann näht ihre Kleidung am liebsten selbst.
Christiane Scheurmann näht ihre Kleidung am liebsten selbst.Foto: Jessica Tomala

„Wipphopp“ bietet auf die Figur zugeschnittene Kleidung für Frauen, Männer und Kinder auf Online-Marktplätzen wie „Dawanda“ oder „Etsy“ an. Inhaberin Christiane Scheurmann arbeitet momentan noch von ihrer Altbauwohnung in Schöneberg aus, sucht aber nach einem kleinen Ladenatelier für ihr Label. Ihre Kollektion beschreibt die gebürtige Wuppertalerin mit den Worten „Basics, die richtig gut passen und Farbe vertragen können“. Damit alles sitzt, können ihre Kunden entweder selbst zum Maßband greifen, oder auch einen Termin zur Besprechung vereinbaren. Auch wer etwas Individuelles genäht haben möchte, wird bei Wipphopp beraten. Wenn in der Kommunikation mal was schief läuft, ändert Christiane Scheurmann die Kleidung sogar kostenlos ab. Sie arbeitet gerne mit Jeansstoffen, Nicki, Frottee, Popeline oder Leinen. Jerseykleider für Kinder kosten knapp 43 Euro, Röcke gibt es ab 59 Euro, Hosen liegen je nach Stoffart und Extras zwischen 100 und 150 Euro. In den letzten drei Jahren hat sich die gelernte Architektin einen großen Stammkundenkreis aufgebaut. „Für eine Kundin mache ich gerade die 17. Hose in genau der gleichen Form, weil sie einfach richtig gut sitzt.“

Chefin: Christiane Scheurmann (45)

Branche: Handel

Mitarbeiter: -

Gründungsjahr: 2012

Webseite: www.wipphopp.de

Du gründest ein digitales Unternehmen oder führst dieses bereits erfolgreich? Zeit für eine starke Bank an Deiner Seite! Schreib uns: NDM_berlin@commerzbank.com

0 Kommentare

Neuester Kommentar