Essen und Trinken : Das sind die schönsten Cafés und Restaurants in Europas großen Museen

Kunstpause: Zwischen da Vinci und Rembrandt passt immer noch ein Espresso.

Peter Becker
in Rom kommt vor der Aussicht ein Besuch an der Bar, wo die Cornetti warten.
in Rom kommt vor der Aussicht ein Besuch an der Bar, wo die Cornetti warten.Foto: promo

1 Kapitol, Rom, Caffetteria Musei Capitolini

Selbstverständlich ist die Geißelung von Tintoretto einen langen Blick wert, und wie Rubens die blond gelockten Romulus und Remus vor den böse guckenden Wolf gelegt hat, kulturhistorisch sicherlich erste Sahne, und hey, da drüben steht das Medusenhaupt von Bernini, aus hellem Marmor geklopft, man könnte jetzt noch das originale Reiterstandbild von Mark Aurel studieren, das Michelangelo einst auf den Kapitolsplatz gestellt hat (wo nun die Kopie dem Wetter trotzt) und diesem Meister huldigen, überhaupt ließen sich auf diesem römischen Hügel und seinen Museen noch viele Stunden verbringen, aber bitte, in diesem Moment ruft der Körper „Zucker“ und „Koffein“, also fragt man sich bei den Wärterinnen und Wärtern zum Café durch, denn das soll es hier geben, es geht hoch und links und runter und rechts, man denkt schon, die veralbern einen bis zum Geht-nicht-mehr, doch dann: die Terrazza Caffarelli. Grundgütiger, was für eine Aussicht!

Okay, auch vom Petersdom oder dem Gianicolo schaut man prächtig auf die Ewige Stadt, aber nirgendwo sonst ist man so sehr mittendrin, rund herum Kuppeln und Dächer, einen Espresso auf der Zunge, einen Kuchen vor der Nase. Und weil dieses Café so versteckt liegt, als ob es von niemandem gefunden werden will, lässt sich hier sogar Ruhe erleben (wenn nicht gerade eine Hochzeit oder ein Geburtstag gefeiert wird). Wer auf seiner Italienreise von der Renaissance und Antikem die Augen voll hat, spart sich das Eintrittsgeld fürs Museum und schleicht sich direkt auf die Terrasse, durch einen Torbogen des Palastes, vorbei an einem Wachmann (wenn er da ist) – alles total legal. Darauf einen Aperol Spritz in der tief stehenden Sonne!

Piazzale Caffarelli 4, geöffnet täglich von 9.30 bis 19 Uhr, terrazzacaffarelli.it

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben