Berlin : 1. Mai: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Polizisten

weso

Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen mehrere Polizeibeamte wegen Freiheitsberaubung. Justizsprecher Sascha Daue bestätigte gestern die Ermittlungsverfahren, die sich derzeit noch gegen namentlich nicht bekannte Polizisten richten. Ihnen wird vorgeworfen, während der Ausschreitungen am Abend des 1. Mai in Kreuzberg auf dem Mariannenplatz mehrere 100 Teilnehmer eines Straßenfestes ohne Begründung mehrere Stunden lang eingekesselt zu haben.

Zum Thema Online Spezial: Die Mai-Krawalle in Kreuzberg
Bilder des Tages: Kundgebungen am Tag, Randale in der Nacht Wie berichtet, waren die Festgenommenen im Laufe des Abends zur Gefangenensammelstelle transportiert worden. Aber nicht für alle Betroffenen war eine Begründung für die Festnahme genannt worden. In zahlreichen Fällen hieß es "laut Weisung des Leiters Direktion 5". Diese Begründung sieht aber das Strafgesetz nicht vor.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben