Berlin : 10. April 1981

Vor 25 Jahren berichteten wir über ein Zentrum des Heroinhandels

-

Das Gebiet der Potsdamer Straße zwischen der Bülow-Brücke und der Winterfeldtstraße hat sich inzwischen zum bedeutendsten Heroin-Umschlagplatz Berlins entwickelt. Das erklärte ein Sprecher des Rauschgiftreferats der Kriminalpolizei „ohne Einschränkung“. Dem widersprechen sowohl der Drogenbeauftragte des Senats als auch der Drogenkoordinator Schönebergs. Die Potsdamer Straße sei gegenüber den Umschlagplätzen Hasenheide und Kurfürstendamm-Eck zweitrangig. Der Polizeisprecher begründete seine Einschätzung damit, daß Händler und Konsumenten sich diesen Platz in erster Linie ausgesucht hätten, nachdem verstärkt Polizisten und BVG-Bedienstete im U-Bahnhof Kurfürstendamm patrouillieren.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar