Berlin : 11. August 1977

NAME

Vor 25 Jahren berichteten wir:

BERLINER CHRONIK

Bei der Stadtsanierung sollen die Betroffenen künftig ihre berechtigten Interessen durch gewählte Vertreter wahrnehmen können. Eine entsprechende Vorlage des Bausenators hat der Senat gestern gebilligt. Danach sollen in den Gebieten der Stadtsanierung sogenannte Betroffenen-Vertretungen gewählt werden, die bei der Vorbereitung und Ausführung der Erneuerungsmaßnahmen mitwirken. Sie sollen von den zuständigen Behörden und den Sanierungsträgern über die wesentlichen Vorgänge des Ablaufs der Arbeiten unterrichtet und zur „Entscheidungsfindung“ an den in den Bezirksverwaltungen regelmäßig stattfindenden Sanierungsbesprechungen durch ihre Vertreter beteiligt werden. Die Vertreter sollen in demokratischen Wahlverfahren mit Unterstützung der Bezirksverwaltungen gewählt werden.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben