Berlin : 11. Juni 1980

Vor 25 Jahren berichteten wir über ein wertvolles Stilleben in einer Mülltonne

-

Ein Blumenstilleben des Malers Franz Werner Tamm (17. Jahrhundert) im Handelswert von etwa 60000 Mark ist neben einer Mülltonnte im Hof eines Charlottenburger Auktionshauses gefunden worden. Das Bild gehörte zu der Beute im Gesamtwert von 200000 Mark, die unbekannte Einbrecher am vergangenen Mittwoch dem Auktionator davongeschleppt hatten. Dieser vermutet, daß die Diebe nun „kalte Füße“ bekamen. Die Bilder Tamms seien nur schwer abzusetzen. Zuletzt sei vor einem Jahr ein Bild des Künstlers öffentlich gehandelt worden. Es ging auf einer Londoner Auktion für 150000 Mark an ein Dresdner Museum. Da das Gelände nach dem Einbruch ergebnislos abgesucht worden war, vermuten auch die Ermittlungsbehörden, daß die Täter das Bild jetzt zurückbrachten. Von den anderen gestohlenen Gegenständen, darunter sehr wertvolle Uhren, fehlt noch jede Spur. Das Auktionsunternehmen hat 10000 Mark Belohnung ausgesetzt, um sie wieder zu erlangen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben