Berlin : 12. September 1977

NAME

Vor 25 Jahren berichteten wir:

BERLINER CHRONIK

Noch bis Mitte September sind Bürger in Wannsee aufgefordert, sich Gedanken über ihre Straßenbeleuchtung zu machen: Südlich der Königstraße bis einschließlich Glienicker Straße sollen die Gaslaternen ersetzt werden duch elektrische Leuchten. Das Bezirksamt Zehlendorf hat den Anwohnern der betroffenen Straßen jetzt fünf Vorschläge zur Neugestaltung gemacht, von denen zwei das prinzipielle „Ja“ des Landeskonservators vorweisen. Hintergrund der Umrüstungsaktion sind Pläne der Gasag, ihren Kunden in Wannsee den Einbau von Gasheizungen zu ermöglichen. Das geht nur bei einer Erhöhung des Leitungsdruckes. Da die von der Gasag bedienten Straßenlaternen aber über Druckwellen in den Zuleitungen geschaltet werden und diese Wellen bei erhöhtem Druck nicht ausgelöst werden können, schließen das gleichzeitige Angebot von Gas für Häuser und für Straßenbeleuchtung einander aus.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben