Berlin : 13. November 1981

Vor 25 Jahren diskutierte Berlin über Ausländerklassen

-

Neuköllns Volksbildungsstadtrat Jürgen Colell (SPD) hat entschieden, daß die ersten beiden Klassen der Richard-Grundschule wegen ihres hohen Ausländeranteils aufgelöst und neu zusammengestellt werden. Der Großteil der ausländischen Kinder wird nun in eine reine Ausländerklasse geschickt. Der über 50-prozentige Anteil war zustande gekommen, weil die Schule die geltenden Vorschriften nicht beachtet hatte. Danach dürfen deutsche Kinder nicht in die Minderheit geraten.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben