Berlin : 14. Juni 1980

Vor 25 Jahren legte Siemens an der Spree eine Parklandschaft an

-

Eine typische, aber für die Öffentlichkeit nicht zugängliche Spreeuferlandschaft plant die SiemensAG langfristig für einen Teil ihres Geländes. Betroffen ist vor allem das Gelände zwischen dem Rohrdamm, der Spree, dem Siemensdamm und den Hochbauten am Wernerwerkdamm. Zu der neuen Planung gehört sowohl die Bepflanzung des Geländes mit dem für das Spreeufer typischen Pflanzen sowie die Errichtung neuer Fertigungsstätten in moderner Bauweise. Die gerade entstehende Landschaft soll kein künstlicher Park werden. Die denkmalgeschützten Gebäude sollen erhalten werden.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben