Berlin : 14. September 1978

-

Vor 25 Jahren berichteten wir über von Weizsäcker, den neuen Kandidaten

BERLINER CHRONIK

Der neue Kandidat der CDU für das Amt des Regierenden Bürgermeisters, von Weizsäcker, hat erklärt, seine Partei wolle so kämpfen, daß jedermann spüre: „Berlin ist eine Aufgabe für alle Deutschen, Berlin ist begehrt, Berlin wird den Gewinn davon tragen.“ Seine Partei habe eine neue Lage geschaffen. Der Fraktionsvorsitzende Lummer sagte, die Stadt habe einen „qualifizierten und engagierten Spitzenpolitiker“ gewonnen. Inzwischen hat der Spitzenkandidat in Spandau, der Bundestagsabgeordnete Wohlrabe, dem Weizsäcker seinen Listenplatz Nummer 1 angeboten. Nach Angaben eines Sprechers der CDUZentrale stellt sich jedoch zur Zeit die Frage einer Kandidatur Weizsäckers nicht, da in Spandau ein Anfechtungsverfahren gegen die Kandidaten-Nominierung für diesen Bezirk anhängig ist.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben