Berlin : 15. Mai 1980

Vor 25 Jahren berichteten wir, was mehr Platz für Akten kosten sollte

-

Der Hauptausschuß des Abgeordnetenhauses hat gestern die Senatsvorlage über den Ausbau des Dachgeschosses im Rathaus Schöneberg, der Kosten in Höhe von 10 Millionen Mark verursachen würde, zurückgewiesen. Der DachgeschoßAusbau soll die erste Stufe für eine Umgestaltung des Rathauses Schöneberg auch im Sockel und Erdgeschoß sein, durch die die Arbeitsmöglichkeiten des Parlaments verbessert werden sollen. Dabei muß insgesamt mit Kosten von 25 bis 30 Millionen Mark gerechnet werden. Ein besonderes Problem beim Ausbau des Dachgeschosses, wo 40 neue Büroräume entstehen, liegt nicht zuletzt in der Notwendigkeit, für die jetzt dort lagernden Akten neue Unterbringungsmöglichkeiten zu schaffen. Im Hauptausschuß wurde kritisiert, daß unklar sei, ob der Dachgeschoß-Ausbau auch bautechnisch die besten Voraussetzungen biete, um ihn in der zweiten und dritten Ausbaustufe sinnvoll zu ergänzen.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben