Berlin : 15 Prozent weniger Touristen im September

kög

Zum Thema Newsticker: Aktuelle Meldungen aus Berlin und Brandenburg Die Tourismusbranche in Berlin rechnet infolge der Terroranschläge in den USA für die Monate September und Oktober mit einem Rückgang der Besucherzahlen von bis zu 15 Prozent. Vor allem der "US-Markt ist praktisch eingebrochen", sagte Natascha Kompatzki von der Berlin Tourismus Marketing (BTM) am Donnerstag. Die BTM will nun verstärkt Reisende aus Deutschland für einen Trip in die Bundeshauptstadt gewinnen. Statt mit dem Flugzeug zu verreisen, wählten viele Urlauber jetzt Bus oder Bahn für Inlandsreisen. Arbeitsplätze seien aber in Berliner Hotelerie und Gastronomie nicht gefährdet, sagte Kompatzki. Noch vergangenes Jahr waren die Tourismus-Umsätze im Vergleich zu 1998 um 2,4 Milliarden Mark auf 10,1 Milliarden Mark gestiegen. Derzeit sind mehr als 66 000 Menschen in der Branche beschäftigt, 1998 waren es 20 000 weniger.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben