Berlin : 16. März 1981

Vor 25 Jahren musste zum ersten Mal die Gedächtniskirche saniert werden

-

Die Reparaturarbeiten an der vor 20 Jahren gebauten Gedächtniskirche beginnen in diesen Tagen. Dafür stehen 2,34 Millionen Mark zur Verfügung, aus Spenden allein 1,4 Millionen Mark, der Rest als Hilfe vom Zahlenlotto und der Landeskirche. Die Arbeiten wurden dringend erforderlich, weil die Betonwaben an Turm und Gotteshaus nicht mehr halten. Das Kuratorium der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche wird morgen entscheiden, ob anschließend das Podest der Kirche und die im Untergeschoß liegenden Räume repariert werden können, oder ob die ebenso dringende Reparatur der Turmruine als nächstes vorgenommen werden soll. Alle Reparaturen werden als gleichwertig eingestuft. Allerdings kann kaum mit den Arbeiten am Podest begonnen werden, ehe endgültig von der Stadt entschieden worden ist, welche Gestalt der Breitscheidplatz bekommt und wann dort mit den Arbeiten begonnen wird.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben