Berlin : 16. Mai 1982

Vor 25 Jahren berichteten wir über vom Rechnungshof beanstandete Portokosten

-

Die für die Finanzämter zuständige Oberfinanzdirektion prüft zur Zeit, ob die Unterlagen für die Einkommensteuererklärung auch im nächsten Jahr den Steuerpflichtigen zugeschickt werden. Nach Angaben eines Sprechers kritisierte der Rechnungshof schon mehrfach die hierfür nötigen Portokosten. Die Oberfinanzdirektion habe aber bisher den Service höher bewertet als die Kosten. Die Zusendung sei auch schon bisher von Jahr zu Jahr geprüft worden. Da aber fast alle Bundesländer so verfahren, wollte man in Berlin bisher nicht ausscheren. Es sei aber möglich, daß die Unterlagen im nächsten Jahr bei den Finanzämtern angefordert oder abgeholt werden müßten.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben