Berlin : 17-Jährige sprang aus dem 17. Stockwerk in den Tod

weso

Vom Laubengang eines Hochhauses hat sich gestern Vormittag eine 17-jährige Schülerin in den Tod gestürzt. Die aus Tempelhof stammende Jugendliche hinterließ offenbar zu Hause einen Abschiedsbrief, in dem sie die Gründe für die Verzweiflungstat erläutert. Einzelheiten zum Motiv teilte die Polizei nicht mit. Die Jugendliche war extra zu einem Hochhaus am Kirschnerweg gefahren, hatte sich Zugang verschafft, hatte die Brüstung des Ganges im 17. Stockwerk überklettert und war dann in den Tod gesprungen. Ein Notarzt konnte ihr nicht mehr helfen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar