Berlin : 18. März 1980

Vor 25 Jahren berichteten wir über erste Exponate für ein Jüdisches Museum

-

Im August 1978 war ein Anfang gemacht worden, der nun mit weiteren 140 Objekten zu einem recht guten Bestand für ein künftiges Jüdisches Museum im Palais Ephraim angewachsen ist: Mit Vereinshilfe, mit Lottohilfe, mit der des Bundespräsidenten, mit vielen Stiftungen und aus knappen Haushaltsmitteln des BerlinMuseums kam die stolze Sammlung zustande. Ihr dürfte das Ölgemälde von Max Rabes „Vor der Klagemauer in Jerusalem“ voranstehen (Sondermittel des Bundespräsidenten). Aber über den Wiederaufbau des Palais Ephraim ist Dunkel gebreitet – offenbar vor der Bauausstellung IBA. Es ist ja seit fünf Jahren Senats- und Abgeordnetenhaus-Beschluß, im aufzubauenden Palais Ephraim eine jüdische Abteilung einzurichten.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben