Berlin : 19-Jähriger starb bei Unfall in Lichtenberg

-

Der 22Jährige hatte viel Alkohol getrunken und das Rotlicht der Ampel ignoriert. Unglücksfahrer Roman D. überlebte den Unfall am Mittwochabend um 21 Uhr leicht verletzt, sein Beifahrer, der 19-jährige Iwan T. aus der Ukraine war sofort tot. Ein zweiter 19-Jähriger auf dem Rücksitz wurde schwer verletzt. Der aus Kasachstan stammende 22-Jährige war trotz Rotlichts auf die Kreuzung Möllendorffstraße Ecke Normannenstraße in Lichtenberg gefahren und hatte den Wagen eines 61-Jährigen gerammt, der bei Grün abbiegen wollte. Der Wagen des 22-Jährigen kam nach rechts ab und prallte mit der rechten Fahrzeugseite gegen einen Oberleitungsmast der Straßenbahn. Der Wagen, ein Audi A6, wurde völlig zerstört. Zeugen berichteten, dass die Ampel schon länger Rot gezeigt habe, als der Wagen auf die Kreuzung raste – vorbei an bereits haltenden Fahrzeugen. Die gefahrene Geschwindigkeit soll jetzt ein Gutachter ermitteln. Ein erster Alkoholtest ergab bei Roman T. 1,3 Promille. Ab 1,1 Promille geht das Gesetz von „absoluter Fahruntüchtigkeit“ aus. Das Auto hatte sich Roman D. an diesem Abend von seinem Vater geliehen. Iwan T. ist der 38. Verkehrstote in diesem Jahr – im Vorjahr hatte es bis Ende Juli ebenfalls 38 Verkehrstote in Berlin gegeben. Ha

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar