Berlin : 2. Juni 1978

-

Vor 25 Jahren berichteten wir über neue Polizeikontrollen

BERLINER CHRONIK

„So milde wie möglich, aber so erfolgreich wie nötig“, das ist die Richtschnur der polizeilichen Kontrollpraxis, die seit Mittwoch abend im Rahmen der Fahndung nach terroristischen Gewalttätern geübt wird. Erstmals werden in Berlin diese Überprüfungen mit weitgehenden Befugnissen der Polizisten nach dem neuen Paragraphen 111 der StPO durchgeführt. Gestern unterschieden sich die Kontrollen im gesamten Stadtgebiet noch nicht von den bei früheren Fahndungen angewendeten und wirkten nicht erfolgversprechend. Doch hat man bei der Polizei einen Stufenplan ausgearbeitet, der künftig nicht nur Autofahrer, sondern auch andere Verkehrsteilnehmer erfassen soll. Die neue Bestimmung sieht vor, daß sich jeder an den Kontrollstellen ausweisen und durchsuchen lassen muß. Dies gilt auch für das Auto und Gegenstände, die man bei sich hat. Die Berliner Polizei verwendet bei ihren Einsätzen bisher keine stationären Kontrollstellen, sondern verhält sich flexibel.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben