Berlin : 20 Millionen Euro Winterhilfe nicht genug für S-Bahn

Matten gegen Schnee. Mit solchen Filtern soll die empfindliche Elektronik der Antriebscontainer in den 500 Doppelwagen der Baureihe 481 der S-Bahn vor Flugschnee geschützt werden. Sie müssen alle zwei Wochen ausgetauscht werden. Das System wurde in einer Spezialkältekammer in Wien getestet. Vollständig lässt sich der Schnee allerdings nicht fernhalten. Die Matten sind Teil der Wintervorbereitung an den Fahrzeugen. So will die S-Bahn die massenweisen Ausfälle der vergangenen Frostperiode vermeiden. Foto: Thilo Rückeis
Matten gegen Schnee. Mit solchen Filtern soll die empfindliche Elektronik der Antriebscontainer in den 500 Doppelwagen der...

Berlin - Rund 20 Millionen Euro hat die S-Bahn ausgegeben, um die Fahrzeugflotte auf den kommenden Winter vorzubereiten. Einen reibungslosen Betrieb könne das Unternehmen aber immer noch nicht garantieren, sagte S-Bahnchef Peter Buchner am Donnerstag. Die Umbauarbeiten könnten erst im nächsten Jahr komplett abgeschlossen werden.

An den Zügen werden überholte Motore eingebaut, und die Container für die Elektronik erhalten besondere Filtermatten als Schutz gegen Schnee. Die Behälter und Rohre für den Bremssand werden nun beheizt und mit einer automatischen Füllstandskontrolle ausgestattet. Dies sei weltweit einmalig, sagte Buchner. Da diese Arbeiten erst im Mai 2012 abgeschlossen sein werden, müssen die Sandanlagen so lange weiter von Mitarbeitern kontrolliert werden. Für den Fall, dass es doch wieder Probleme gibt, hat die S-Bahn, wie berichtet, bereits einen „Schneefahrplan“ vorbereitet, bei dem auf einigen Linien die Züge dann langsamer fahren. kt

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben