Berlin : 20. November 1977

-

Vor 25 Jahren berichteten wir:

BERLINER CHRONIK

Der verregnete Sommer hatte auch seine Sonnenseite, und zwar für das Gartenbauamt des Bezirks Tiergarten. So wurde auf den Rasenflächen weniger als sonst Fußball gespielt (was ohnehin verboten ist), und was die „Kicker“ an schönen Tagen doch zertrampelten, konnte sich auf Grund der feuchten Witterung schneller regenerieren als in trockenen Sommern. Der große Kummer des Gartenbauamtes aber sind noch immer jene Hundebesitzer, die ihre vierbeinigen Freunde von der Leine lassen, obwohl auch dies in Grünanlagen verboten ist. Die Mitarbeiter klagen darüber, daß die empfindlichen Langhalmwiesen von Hunden und ihren Haltern niedergetreten werden, daß Hunde Kratz und Scharrschäden anrichteten und nicht selten auch Enten und andere Wasservögel von ihnen totgebissen würden. Auch die Zahl der Nachtigallen habe sich verringert.

0 Kommentare

Neuester Kommentar