Berlin : 21. August 1979

Vor 25 Jahren berichteten wir über den Schwimmunterricht für Berliner Schüler

-

Der Schwimmunterricht an den Grundschulen war 1978 noch erfolgreicher als im Jahr davor. Von 22 000 schwimmtauglichen Kindern bekamen 86,5 Prozent mindestens ihr Freischwimmerzeugnis (Voraussetzung: 15 Minuten Brustschwimmen). Sechs Schulen schafften sogar ein 100prozentiges Ergebnis. In Bezirken mit hohem Ausländeranteil ist die Zahl der Schwimmer ohne Freischwimmer, Fahrtenschwimmerzeugnis oder Jugendschwimmschein immer noch unterdurchschnittlich. In Kreuzberg und Wedding liegt der Anteil der Kinder in den 5. Klassen ohne Schwimmzeugnis leicht über 30 Prozent. In Zehlendorf sind es 5 Prozent. Die Kinder aus einigen Gastarbeiter-Nationen sind aufgrund ihrer Erziehung weniger schwimm- und badebegeistert als ihre deutschen Altersgenossen. Allerdings ist in Kreuzberg der Anteil der schwimmenden Schüler leicht gestiegen.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar