Berlin : 21. September 1977

NAME

Vor 25 Jahren berichteten wir:

BERLINER CHRONIK

Im Kampf gegen die Rauschgiftkriminalität soll jetzt das Rauschgiftdezernat der Kriminalpolizei erheblich verstärkt werden. Anfang Oktober werden zu den jetzt 18 Kriminalbeamten weitere zehn Beamte aus anderen Referaten und rund 20 Schutzpolizisten dem Rauschgiftdezernat zugeordnet werden. Die Schutzpolizisten meldeten sich freiwillig für diesen Sonderdienst. Die Verstärkung erfolgt zu einem Zeitpunkt, zu dem häufige Razzien zumindest schon zu einem Teilerfolg führten. Sieben Monate registrierten die beteiligten Behörden, von der Polizei bis zur Senatsgesundheitsverwaltung, zwar eine immer stärkere Einfuhr harter Drogen und immer mehr Opfer unter den Rauschgiftsüchtigen, reagierten aber nicht. Erst Mitte August beschloß der Senat ein Programm zur Bekämpfung des Rauschgiftmißbrauchs. In den vergangenen Wochen erhöhte die Polizei die Zahl ihrer Razzien, was inzwischen zum Ansteigen des Heroin-Preises führte, der zuvor noch der niedrigste in Westeuropa war. Die Schutzpolizisten in Zivil werden nicht in die Ermittlungsarbeiten eingreifen. Sie werden eingesetzt, um das Vorfeld der Rauschgiftkriminalität zu beobachten.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben