Berlin : 22. Februar 1978

-

Vor 25 Jahren berichteten wir:

BERLINER CHRONIK

Das zur Zeit noch als Industriegelände ausgewiesene Gelände am Schichauweg in Marienfelde wird vielleicht als Grünzone genutzt werden können. Die Bezirksverwaltung Tempelhof bot dem Wirtschaftssenator jetzt an, im Austausch ein gleichwertiges Grundstück an der Ullsteinstraße zur Verfügung zu stellen. Dieses Gelände im Flächennutzungsplan ebenfalls als Industriegebiet ausgewiesen - ist allerdings zur Zeit von Kleingärtnern genutzt. Sie umzusetzen und mit Entschädigungszahlungen abzufinden, ist nach Ansicht von Tempelhofs Bezirksbürgermeister Siegmund Jaroch Sache der Senatswirtschaftsverwaltung. Diese jedoch ist anderer Auffassung. Senatsdirektor Jörg Schlegel betonte jetzt, zunächst müsse das Grundstück an der Ullsteinstraße geräumt werden.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben