Berlin : 22. Juli 1980

Vor 25 Jahren berichteten wir über einen Schwertransport für den U-Bahnbau

-

Gestern abend wurde ein ungewöhnlicher Schwertransport vom Westhafen zum Falkenhagener Platz in Spandau vorgenommen: ein achtachsiger Tieflader beförderte auf seinen 64 Rädern einen, per Schiff aus Kiel eingetroffenen, 100 Tonnen schweren und 25 Meter langen „Schildmantel“, der beim UBahnbau in Spandau eingesetzt wird. Der Transport war fast sieben Meter breit und konnte daher nur auf einer vorher ausgeklügelten Route zur Baustelle gebracht werden. Ampeln mußten für die Dauer der Aktion abmontiert werden, ebenso die Hochleitung der Industriebahn im Bereich des Nonnendamms. Es handelt sich bei dem in Spandau angewandten Bauverfahren um eine noch neue Methode, die erst vor wenigen Jahren erstmals in Hamburg erprobt wurde.

0 Kommentare

Neuester Kommentar