Berlin : 25-Jähriger starb bei Sturz vor die S-Bahn

-

Die Nacht war bitterkalt, endlich rollte die warme S-Bahn in Gesundbrunnen ein, ein paar Jungs alberten auf dem Bahnsteig herum. Dann geschah das Unglück – der 25-jährige Bastian M. stolperte zwischen die einfahrende Waggons der S-Bahn-Linie 42 und wurde zwischen Bahnsteig und Zug eingequetscht. Der Fahrer hatte zwar die Notbremsung ausgelöst – vergeblich. Für den jungen Berliner kam jede Hilfe zu spät.

Das Unglück ereignete sich bereits am Freitag um 23.45 Uhr. Weil die Polizei jedoch „nicht von einer Straftat, sondern von einem Unfall“ ausgeht, hat sie das Unglück erst gestern auf Nachfrage bestätigt. Wie Augenzeugen berichteten, hatten offenbar zwei Freunde des Mannes sowie „eine in Tränen aufgelöste junge Frau“ zwischen den Feuerwehrleuten und Polizisten auf dem gesperrten Bahnsteig gesessen und getrauert. Wie die S-Bahn mitteilte, hielten die Züge der Ringbahn bis eine Stunde nach Mitternacht nicht auf dem Bahnhof Gesundbrunnen. AG

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben