Berlin : 28. April 1981

Vor 25 Jahren berichteten wir über ausländische Schüler in Berliner Klassen

-

Die Zahl der ausländischen Kinder und Jugendlichen an den Berliner Schulen ist im laufenden Schuljahr erneut um 5500 gestiegen. Es sind jetzt insgesamt 35 700, und von den 16 000 angemeldeten Schulanfängern des Jahres 1981/82 ist bereits jeder vierte ein Ausländer. Insgesamt liegt der Anteil bei 15,5 Prozent. Die größte Quote halten die Türken, gefolgt von Jugoslawen, Griechen, Libanesen und Italienern. Der Bezirk mit den meisten ausländischen Schülern ist Kreuzberg (44,6 Prozent). Dann folgen Wedding mit 33,6 Prozent und Tiergarten mit 28,8 Prozent. Die Ausländerbeauftragte des Bundes, Liselotte Funcke, sagte gestern, das Berliner Modell mit einem bis zu 50 Prozent reichenden Ausländeranteil in den Klassen könne für andere Bundesländer als Beispiel dienen. Ein möglichst frühzeitiges Zusammensein von deutschen und ausländischen Kindern sei am besten geeignet, Integrationsprobleme zu überwinden, sagte sie.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar