Berlin : 28. Mai 1980

Vor 25 Jahren berichteten wir über eine revolutionäre BVG-Idee

-

Vom 1. Juni bis 31. August können Fahrräder außerhalb des Berufsverkehrs auf allen UBahn-Linien mitgenommen werden. Der Transport kostet je Rad 80 Pfennig. Mit diesem Großversuch wagt sich die BVG zum zweiten Mal an den Fahrradtransport heran, nachdem dies im vergangenen Jahr nur während der Sommerferien und ausschließlich an Sonntagen möglich war. Diese Einschränkungen hatten damals zu Kritik geführt. Die BVG wies darauf hin, daß dieses Experiment in Übereinstimmung mit dem Senat abgebrochen werden kann, wenn es zu größeren Schwierigkeiten wie Gefährdung von fahrradlosen Fahrgästen und schwerwiegenden Schäden kommt. Die Mitnahme von Fahrrädern hat die BVG ausschließlich in der Zeit außerhalb des Berufsverkehrs erlaubt, weshalb Fahrradinitiativen auch diesen Versuch kritisieren. Damit werde letztlich doch nur dem Freizeit-Radfahrer gedient, während ständige Radfahrer ihren beschwerlichen Weg von und zur Arbeit weiterhin gänzlich ohne U-Bahn bewältigen müßten.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar