Berlin : 3. Januar 1978

-

Vor 25 Jahren fiel die Silvesterbilanz anders aus als in diesem Jahr

BERLINER CHRONIK

Berlin hat die kälteste Silvester-Nacht seit mindestens 100 Jahren hinter sich: Die Thermometer zeigten minus 19 Grad Celsius. Hinzu kam eine Schneedecke von etwa 17 Zentimetern, die von der Stadtreinigung bis gestern nicht beseitigt werden konnte. Senatsdirektor Naulin von der zuständigen Senatsverwaltung für Gesundheit und Umweltschutz nannte Kritik an dem Unternehmen gestern „verständlich“. Eine kurzfristig einberufene Lagebesprechung führte zu ersten Konsequenzen. Waren in den letzten Nächten lediglich 15 der insgesamt über 200 Schneepflüge unterwegs, sollten es in der Nacht zu heute „60 bis 75“ sein. Auch Busse waren bisher steckengeblieben. 1,3 Millionen Mark hat der Wintereinsatz rund um die Jahreswende gekostet; zu sehen, meinen manche, sei nur wenig Erfolg für soviel Aufwand. „Unsere Pflüge brauchen fünf Stunden für eine Runde nur durch die Hauptverkehrsstraßen“, hieß es entschuldigend von der Pressestelle der Stadtreinigung.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben