Berlin : 31. Oktober 1981

Vor 25 Jahren wurde Ost-Berlin grüner und grüner

-

Ost-Berlin erlebt zur Zeit einen regelrechten Baum-Boom. Während von 1976 bis 1979 jährlich 10 000 bis 15 000 Bäume gepflanzt wurden, stieg die Zahl in diesem Jahr auf 45 000, 1982 sollen es 50 000 sein. Da die Gartenämter diese Pflanzaktion nicht allein bewältigen können, wurden die Einwohner Ost-Berlins zur Mithilfe aufgerufen – mit Erfolg. Sie pflanzten bereits im Jahr 1980 in den neuen Wohngebieten und in bisher kahlen Straßen rund 10 000 Bäume, in diesem Jahr sind es noch mehr. In die Aktion einbezogen werden sollen künftig auch die Schulanfänger. Nach einem Vorschlag der SED sollen sie jeweils zum Schulanfang ein Bäumchen setzen, damit die Stadt grüner wird.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben