Berlin : 6. Januar 1979

-

Vor 25 Jahren berichteten wir über Kleintransporter mit Elektroantrieb

BERLINER CHRONIK

Seit acht Monaten sind die sieben Kleintransporter unterwegs, die ihren Saft nicht aus der Zapfpistole, sondern aus der Steckdose beziehen. Berliner Kommunalbetriebe nutzen die Fahrzeuge, die mit rund 130 anderen im Bundesgebiet in einem mehrjährigen Versuch erprobt werden. Die Kleintransporter werden von der BVG zur Wartung von Haltestellen und von der Stadtreinigung als Postautos gefahren. Die Bilanz der Kommunalbetriebe: Der gar nicht so neue Elektroantrieb hat sich bewährt, nur mit dem nahezu wichtigsten Teil, der Batterie, gibt es noch Probleme. Ziel des Versuches ist es, neue Antriebstechniken zu testen, die vom Mineralöl unabhängig und umweltfreundlich sind. Leichtere Batterien mit größerem Durchhaltevermögen müssen entwickelt werden.

0 Kommentare

Neuester Kommentar