Berlin : 7. März 1979

-

Vor 25 Jahren berichteten wir über die Kostensteigerung im Gesundheitswesen

BERLINER CHRONIK

„Auf dem Rücken der Patienten“ werde zur Zeit die Forderung nach mehr Wirtschaftlichkeit in den Krankenhäusern realisiert; und da erhebe sich nun wohl doch die Frage nach dem Sinn solcher Sparmaßnahmen, erklärte gestern der Arzt Dr. Eberhard Ranke als Sprecher der „Deutschen Angestellten-Gewerkschaft“ (DAG). Nach seiner Auffassung hat sich die Kostendämpfung im Gesundheitswesen bisher ausschließlich zu Lasten der stationären Krankenversorgung ausgewirkt. Der Grund für die derzeitige Überlastung der Schwestern liegt nach Einschätzung von Wilma Henneberg (Leiterin der DAG-Fachgruppe Gesundheitsdienst) darin, daß die Tarifentwicklung den vor Jahrzehnten festgelegten Personalschlüssel inzwischen längst überholt hat.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar