Berlin : 8. August 1978

-

Vor 25 Jahren berichteten wir über die Festnahme einer ExDDR-Bürgerin

BERLINER CHRONIK

Eine 21jährige Berlinerin, die kürzlich nach Prag fahren wollte, ist auf dem Bahnhof Friedrichstraße von DDR-Posten festgenommen worden. Sie war im März 1957 aus der DDR geflüchtet. Nach Angaben der Senatsinnenverwaltung ist der Frau bei der zuständigen Auskunftsstelle ausdrücklich erklärt worden, daß sie zwar ohne sich zu gefährden die unter dem Schutz der ViermächteVereinbarungen stehenden Transitwege ins Bundesgebiet, nicht jedoch Transitstrecken in Drittländer benutzen könne. Daran habe sie sich nicht gehalten. Der Senat habe nun zwei Anwälte zur Vermittlung eingeschaltet. Bisher habe die DDR weder den Senat noch die Ständige Vertretung der Bundesrepublik informiert. Dies sei in solchen Fällen auch nicht üblich. Die Frau ist schwanger.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben