Berlin : 8. Februar 1978

-

Vor 25 Jahren berichteten wir:

BERLINER CHRONIK

Nur 300 unter 1000 überprüften Arbeitsplätzen von Kassiererinnen in Selbstbedienungsläden waren 1976 bei einer Untersuchung des Landesamtes für Arbeitsschutz nicht zu beanstanden. Bei den anderen 700 KassenArbeitsplätzen wurden rund 3500 Mängel festgestellt, so zum Beispiel Zugluft, mangelnde Sitzgelegenheit und zu niedrige Temperaturen. Die Mängel wurden in den meisten Fällen unverzüglich abgestellt, nur bei der Beheizung von Kassenarbeitsplätzen sind auf Grund baulicher Schwierigkeiten Verzögerungen eingetreten. Eine arbeitsmedizinische Untersuchung hat außerdem den Verdacht bestätigt, daß das Umpacken nach der „Wagen-zu-Wagen“-Methode bei den Kassiererinnen zu gesundheitlichen Schäden des linken Armes und der linken Schulter führt. Das Landesamt für Arbeitsschutz nahm außerdem 1976 noch schwerpunktmäßig Frauenarbeitsplätze in Industriebetrieben unter die Lupe und überprüfte die Einhaltung von Strahlenschutzvorschriften und des Mutterschutzgesetzes.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben