Berlin : 8. Mai 1982

Vor 25 Jahren gab das Land erstmals Geld für Selbsthilfe beim Renovieren

-

In dieser Woche ist der erste Vertrag zwischen dem Land Berlin und einer Selbsthilfe-Genossenschaft für die Modernisierung von Altbauwohnungen geschlossen worden. In ihm wird geregelt, daß in dem 1980 erbauten Haus Forster Straße 56 in Kreuzberg 1100 Quadratmeter Wohnfläche instandgesetzt und modernisiert werden, wobei sich 25 Personen an den Arbeiten beteiligen. Das Land leistet einen finanziellen Beitrag von 850 000 DM. Das neue Selbsthilfeprogramm sieht vor, daß Selbsthilfegruppen mit 800 DM pro Quadratmeter Wohnfläche gefördert werden, wobei 15 Prozent als Selbsthilfeanteil der Gruppen hinzukommen müssen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar