Berlin : 9. Dezember 1978

-

Vor 25 Jahren berichteten wir über Trockenfrei an der PaulHertz-Schule

BERLINER CHRONIK

Hitzefrei ist an pädagogischen Anstalten ein bekanntes und beliebtes Ereignis, im Winter ist gelegentlich auch Kältefrei bekannt. Die Weddinger Paul-Hertz-Schule, eines der klimageregelten Mittelstufenzentren, fügte diesen meteorologischen Schülerfreuden jetzt eine weitere hinzu: Trockenfrei. Gestern und vorgestern fiel ein Teil des Unterrichts aus, weil die Luftfeuchtigkeit zu niedrig war. Die trockene Kälte der letzten Tage hatte die künstlich gesteuerte Luftfeuchtigkeit gegen Null gedrückt. Die Benutzer des Hauses klagten über Kopfschmerzen, Schwindelanfälle und Kratzen im Hals. Wegen der Trockenschäden entschloß sich das Schulamt, den (Ganztags-) Unterricht um zwei bzw. drei Stunden zu kürzen. Die Kinder wurden nach Hause geschickt. Der Ärger mit den Klimaanlagen in den genormten Großschulen ist so alt wie diese selbst.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar