Berlin : 99 Zeilen mit Schwerk

-

„Gott der Gerechte, Berlin geht pleite“ das könnte man in Berlin täglich rufen, und so hat auch der ehemalige Tagesspiegel-Redakteur Ekkehard Schwerk sein Buch genannt. Die Sammlung von Schwerks in der Zeitung veröffentlichten 99-Zeilern sind Spaziergänge mit offenem Ausgang. Sie bringen dem Leser unverhoffte Begegnungen, seltsame Beobachtungen und verschüttete Geschichten nahe. Wer den Autoren selbst kennen lernen möchte - am heutigen Donnerstag um 19 Uhr 30 liest Ekkehard Schwerk im Hotel Morgenland, Finckensteinallee 23-27 in Lichterfelde, Telefon: 843 889-0. Im Eintrittspreis von fünf Euro ist ein kleiner Imbiss enthalten.hema

0 Kommentare

Neuester Kommentar