Berlin : Ab dem Zoo: Statt S-Bahnen fahren Busse

-

Umsteigen in den Bus heißt es von heute Abend an für Fahrgäste der S-Bahn zwischen den Stationen Zoo sowie Grunewald und Heerstraße. Gegen 21 Uhr stellt die S-Bahn den Zugverkehr auf diesem Abschnitt ein. Erst am Montag früh werden dann wieder Bahnen fahren. Einschränkungen gibt es auf den Linien S 5, S 7, S 75 und S 9.

Die Sperrung ist erforderlich, damit die Bauleute in Charlottenburg den neuen zweiten Bahnsteig des S-Bahnhofs ans Gleisnetz anschließen können. Dazu müssen Weichen eingebaut werden. Dann können die Züge an beiden Bahnsteigen halten. Sie sind neu gebaut worden, um den Weg zum U-Bahnhof Wilmersdorfer Straße zu verkürzen.

Im Berufsverkehr am Freitag sollen die Busse alle fünf Minuten fahren. Sie halten nicht direkt an den Stationen Savignyplatz und Charlottenburg, sondern jeweils an der Kantstraße. Anschluss an die Ringbahn gibt es nicht in Westkreuz, sondern am Bahnhof Messe Nord/ICC.

Die gute Nachricht: Nach Abschluss dieser Arbeiten ist auch Schluss mit der Großbaustelle. Rund 110 Millionen Euro hat die Bahn in die Sanierung des Abschnitts zwischen Zoo und Westkreuz gesteckt. Auch im Bahnhof Westkreuz sind dann wieder beide unteren Bahnsteige voll nutzbar. Bisher fahren die Züge Richtung Zoo abwechselnd von beiden Bahnsteigen ab, was Fahrgäste häufig verwirrt hat.

Der nächste Sperrungs-Abschnitt steht schon fest: Kommendes Wochenende ist der Nord-Süd-Tunnel voll gesperrt. kt

0 Kommentare

Neuester Kommentar