Berlin : Aber bitte mit Stil und Ständchen

-

Udo Jürgens nahm den Bühneneingang, wie immer. Punkt Mitternacht stand er dann auf der Bühne im Nachtclub Adagio am Potsdamer Platz, wo er am Mittwoch mit Freunden und Kollegen in seinen 70. Geburtstag hinein feierte. Zum Geburtstagsständchen für den Schlagerstar leuchteten überall Wunderkerzen. Jürgens wurde eine große Torte überreicht, die mit einem weißen MarzipanFlügel verziert war. Der weiße Flügel – das ist noch immer eines seiner Markenzeichen.

In der Nacht wurde der weiße Flügel für einen guten Zweck versteigert: Zu seinem 70. Geburtstag sammelte Jürgens Geld für seine Stiftung, die sich für Kinder und Waisen in Not einsetzt. 400000 Euro kamen durch die Spenden seiner Geburtstagsgäste zusammen. Den Flügel erstand Jürgen Friedrich, der Gründer von Esprit Europa. Der schenkte Udo Jürgens sein Instrument wieder zurück, damit es noch ein zweites Mal zu Gunsten der Stiftung versteigert werden kann.

Lange ließen ihn seine Gäste hochleben, dann sang Udo Jürgens selbst: „Ich weiß, was ich will“. Viele Stars aus der Fernseh- und Showbranche waren gekommen: Moderator Alfred Biolek und Schauspieler Joachim Fuchsberger saßen gemeinsam am Tisch. Thomas Gottschalk, der am Wochenende seine Show „Wetten, dass..?“ in Berlin leitet, ließ sich mit Geburtstagsgästen fotografieren, die Fernsehmoderatoren Johannes B. Kerner und Reinhold Beckmann waren da. Jürgen Friedrich stach mit seinem Outfit in knalligem Orange aus der Masse dunkel gekleideter Herren hervor. Jürgens, der um 23.30 Uhr in einer Maybach-Limousine vorgefahren war, trug anfangs ein schwarzes Jackett, Jeans und ein weißes Hemd. Fast sah er wie 50 aus. Auf der Bühne trug er dann allerdings wieder Anzug. Standesgemäß. chr

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar