Berlin : Abgesägter Baum war Uni-Protest

Täter bekennen sich zu Anschlag auf die Fichte vorm Roten Rathaus

-

Den Weihnachtsbaum vorm Roten Rathaus haben vermutlich doch Studenten angesägt. Gestern wurde auf einer InternetStreikseite aller drei Berliner Universitäten ein Bekennerschreiben veröffentlicht. Die anonymen Verfasser gaben zu, den Baum angesägt zu haben. Auch das Transparent mit der Aufschrift „Gekürzt“ hätten sie an der verstümmelten Fichte angebracht. Wegen ihrer Einschnitte im Bildungs- und Sozialwesen verdienten die Verantwortlichen im Rathaus „einen ebensolchen Einschnitt“. Das Ansägen sei ein symbolischer Akt, keine „mutwillige Zerstörung“. Die Bekenner entschuldigen sich bei den Studenten der Streikwache. Diese hatten unter der Fichte geschlafen, als ein Sturm die Spitze sonnabendfrüh herunterriss. Sie kamen aber mit dem Schrecken davon. Die abgeknickten Zweige nahmen Polizisten für ihre Weihnachtsfeier mit. Die Mittel für Dekorationen habe man ihnen schließlich gekürzt, so die Beamten. gern

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben