Berlin : Abgesang im „Vivo“

-

Das Grand Hotel Esplanade ist an die britischen Investoren der Blackstone- Gruppe verkauft, und der neue Direktor Ronald Starke, bislang Ideenfinder für Jagdfelds Fundus-Fonds, hat im Chefsessel Platz genommen. Nun folgen, nicht unerwartet, die ersten Veränderungen weiter unten: Küchenchef Renée Conrad und Restaurantleiter Ralf Fränkel werden das Gourmet-Restaurant „Vivo“ mit der Sommerpause am 15. Juli verlassen. Wie es mit dem Restaurant weitergeht, sei noch nicht entschieden, sagte Hotelsprecherin Carolin Thiele. Unausweichlich ist aber wohl, dass Berlin wieder einmal einen Michelin-Stern nach nur einem Jahr verlieren wird. Conrad, für den das alte „Harlekin“ aufwendig umgebaut worden war, hatte ihn erst im vergangenen Herbst errungen. bm

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar