Berlin : Acht Jahre Gefängnis wegen Vergewaltigung

Wegen Vergewaltigung zweier Frauen ist ein 41-jähriger Mann am Freitag zu acht Jahren Gefängnis verurteilt worden. Die 1. Große Strafkammer des Landgerichts verhängte über den einschlägig erheblich vorbestraften Gewalttäter Sicherungsverwahrung nach Verbüßung der Strafe.

Der Gerüstbauer hatte im September 1998 seine frühere Lebensgefährtin in ihrer Neuköllner Wohnung gewürgt und die Frau unter Todesdrohungen vergewaltigt. Am 18. Juni dieses Jahres überraschte er eine lockere Bekannte am frühen Morgen in ihrer Wohnung. Als sie sich gegen die Vergewaltigung wehrte und um Hilfe rief, hielt er ihr Mund und Nase zu. Er würgte die Frau, bis sie völlig wehrlos war und verging sich an ihr.

Der Angeklagte war 1983 zum ersten Mal wegen Vergewaltigung zu sieben Jahren Gefängnis verurteilt worden. Weitere Strafen folgten im Laufe der Jahre. Der Gutachter sagte, dass der Mann nicht besserungsfähig sei.

0 Kommentare

Neuester Kommentar